Testreihe „dpHfmT“: Hose Nr. 2 „Stretch Jeans“

Die zweite Hose aus meiner Testreihe „die perfekte Hose für meine Tochter“ (dpHfmT) ist die sogenannte „Stretch Jeans“, ebenfalls aus der Ottobre 6/2016 (Nr. 36) und ebenfalls in Größe 140.

Hier habe ich euch meine Testreihe dpHfmT vorgestellt, hier habe ich euch Hose Nr. 1 gezeigt.

Hose Nr. 1 war für „normal“ gebaute Mädchen, bei dieser zweiten Hose hier stand im Text „für ein sehr schlankes Mädchen bemessen, bei der die Taillen- und Hüftmaße 4-6 cm kleiner als die Maße der Maßtabelle sind“. Nun, die Taille ist bei meiner Tochter 5 cm kleiner als der Tabellenmaß, die Hüfte dagegen ist nur 1 cm schmaler. Da aber die Hose Nr. 1, die für normal gebaute Mädchen gradiert ist, auch an der Hüfte zu weit war, wählte ich jetzt diesen Schnitt aus.

Ich legte beide ausgeschnittenen Schnittmuster übereinander: Ja, diese Hose ist überall schmaler, an Taille und Hüfte, vor allem aber an den Beinen. Wie ich mir gedacht hatte: diese Hose scheint so eine Mädchenhose zu sein, wie man sie auch im Laden bekommt: spindeldürre Beinchen.

Kurz überlegte ich, auch hier wieder ein paar Millimeter an den Beinen dazu zu geben, aber lies es dann bleiben – leider. Die erste Hose war enorm weit – auch an den Beinen – also könnte es diesmal passen. Um es vor weg zu greifen: die Hose passt nahezu perfekt – sie kann sie super tragen und wollte sie gar nicht mehr ausziehen. Aber ein paar Millimeter mehr an den Oberschenkeln und an der Hüfte wäre nicht das schlechteste gewesen.

Ich wählte diesmal schwarze Stretchjeansstoff mit ich glaube 3% Elasthananteil. Ich hätte gerne mehr Stretchanteil gehabt, aber da waren die Stoffe dann zu dünn. Und ich hätte gerne den Stoff aus der Ottobre genommen „leichter Doubleface-Jersey in Denim-Look“ – habe solchen aber nirgens gefunden. Normaler Jeans-Jersey war mir auch zu dünn. Und noch ist es ja kalt draußen – und eine Strumpfhose oder Legging wird sie unter dieser „Stretch Jeans“ nicht drunter kriegen, soviel steht schon einmal fest.

Als Clou machte ich alle Steppstiche in pink und wählte für die Innentasche auch pinkfarbenen Baumwollwebware-Stoff – auch wenn das nicht auffällt. Wer sagt, dass immer in goldgelb abgesteppt werden muss?

Fazit:

  1. die Hose sitzt nahezu perfekt.
  2. an den Oberschenkeln und an der Hüfte könnte sie ein bis zwei Millimeter weiter sein.
  3. im Schritt sitzt sie allerdings auch minimal zu eng. Meine Tochter hat sich breitbeinig auf meinen Schoß gesetzt und da hat die Hose doch sehr gepannt.
  4. irgendwie stört mich die Falte, die quer vorne rüber geht. Aber was heißt das? Zuviel Stoff? Zu wenig irgendwo anders?
  5. Die Länge ist ebenfalls ca. 4 cm zu lang (Länge identisch mit Hose Nr. 1)
  6. Der Bund ist höher als bei Hose Nr. 1 und gefällt mir hinten auf jeden Fall besser. Vorne dagegen könnte sie etwas tiefer sitzen, so schneidet sie den Bauch etwas ein.
  7. Gummibandbreite 30 mm ist perfekt. Dran denken: Schnittteil des Bundes etwas breiter zuschneiden.

Eure Charla, die nun am bestehenden Schnittmuster noch etwas rumfeilen wird

Verlinkt bei Kiddikram Januar 2018, Made4Girls Januar 2018, DienstagsDinge #02/18 , Handmade on Tuesday #132

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s